Startseite | Kontakt | Anreise & Öffnungszeiten | Geigenbau Gästebuch | Impressum | Sitemap   

Geige, Bratsche, Cello, Bass gestohlen

Diebstahl Anzeigen:

Warnung vor dem Ankauf !

3/4 Viola Höfner Nov'11 im Zug nach Kaiserslautern

6.November 2011 Im Zug S2 Zug-Nr. 38234 von Hassloch Bhf. nach Kaiserslautern in der Zeit zw. 16:22 Uhr bis 18:00 Uhr.
3/4 Bratsche der Marke Höfner
Es handelt sich um eine 3/4 Bratsche/Viola von Karl Höfner, 1997 - Bogen: Karl Höfner, 1997 , schwarzer Rucksack-Kasten von GEWA aus dem Jahr 2009 mit blauem Samt ausgekleidet mit Schutztuch ebenso aus blauem Samt, der Kasten hatte einen blau-weißen Aufkleber des HAG Gymnasium Hassloch auf dem Außenfach. Schulterstütze und Kolophonium. Leider keine weiteren Merkmale vorhanden außer einem kl. runden Punktaufkleber auf dem Griffbrett. Bitte den Kontakt über die Geigenbauwerkstatt Adam herstellen. Der Eigentümer.

Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Cello Jürgen Manthey 2008 & Bögen gestohlen

Violoncello, erbaut von Jürgen Manthey, 2008 - das Cello ist im Inneren mit einem Zettel versehen, mit den Angaben des Erbauers und des Baujahres - die Farbe des Lackes ist durchgängig hell, mit kleinen, eingearbeiteten Gebrauchsspuren - das Cello ist mit einem Metallstachel ausgestattet, der mit Löchern versehen ist, ähnlich einem Klangstachel, jedoch mit herkömmlicher Spitze - auf der Decke des Cellos befindet sich auf der unteren Seite jeweils rechts und links ein recht junger Lackschaden - die Spitze des Cellos ist mit einem Stachelpuffer aus Gummi versehen Das Cello befindet sich bzw. befand sich zum Zeitpunkt des Verschwindens in einem -dunkelroten CCD Lightweight Celloetui mit Fiedler Tragesystem. In der zum Tragesystem gehörenden Notentasche befinden sich -3 Mappen mit Noten von u.a. Beethoven, Bach und Piatti. Außerdem sind in der Notentasche -Cellosaiten enthalten, u.a. Kaplan Solutions/ D´Addario Helicore. Im Inneren des Cellokastens befinden sich - ein Stachelanker (Lederband mit Ösen) und in einer Tasche am Kopfende - ein Parkettschoner (Hartgummi-Dreifuss; dunkelbraun), sowie ein Kolophonium der Marke Liebenzeller und ein Metronom (KORG). Außer dem Cello befinden sich im Cellokasten ein Bogen des Bogenbauers Dürrschmidt mit hellem Hornfrosch und ein Bogen von Dörfler (beide mit kantiger Stange). Für Hinweise jeder Art bin ich sehr dankbar!

Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Siebitte hier Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Stradivari Kopie mit Gravur (G) an der Schnecke

4/4 Geige, Bogen und blauer Kasten
Ort:
S-Bahn S1 Neustadt/Weinstr. nach Osterburken, 08.07.11 . zwischen 07:30 und 09:30 Uhr
Beschreibung:
Älteres Instrument,neu überarbeitet Zettel:Stradivari...,1735 (?) Gravur an Schnecke G(?) E Kasteninhalt außerdem: Dämpfer,Kolophonium,blaues Abdecktuch

Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Siebitte hier Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Wolfgang Scharff 1991 Viola & Pfretzschner Bogen

Diebstahl am 22.05.11 in einem Zug von Den Haag nach Harlem in Holland

In dem Instrument befindet sich ein Zettel des Erbauers. Die Bratsche,wie auch ein Pfretzschner Violabogen befanden sich in einem schwarzen Kasten mit grünem Innenfutter.

Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Siebitte hier Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Rocco Kopie

Violine verschwunden
Am 7. Mai 2011 ist in der S-Bahn Line S1 zwischen Solingen und Dortmund (vermutlich im Raum
Düsseldorf) eine Violine verschwunden.
Es handelt sich um eine alte italienische Geige, laut Zettel „Joseph Rocca, Turin 1843“; die Jahreszahl
ist allerdings schwer zu entziffern.
Ich bin im Besitz einer Expertise der Firma „John & Arthur Beare“, die belegt, dass es sich um keine
originale Rocca-Geige handelt, wohl aber um ein Instrument aus der gleichen Zeit und dem gleichen
Ort.
Die Geige hat einen orange-braunen Lack. Der Boden ist zweiteilig aus geflammten Ahorn, die Seiten
ebenso. Die Decke ist aus Fichte, in einem Stück gefertigt. Der Korpus misst in der Länge 35,5 cm, in
der Breite 17,3 cm bzw. 20,9 cm.
Sie befand sich nebst zwei Bögen (ein Pfretzschnerbogen ohne Auge, ein Bogen unbekannter Marke
mit Auge und angeschlagener Kopfplatte) in einem schwarzen Gewa Strato De Luxe-Kasten mit
blauem Innenfutter.
Sollten Sie das Instrument sehen, wenden Sie sich bitte umgehend an die Polizei und informieren mich. Vielen Dank.
(0179) 5934398

Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Bratsche mit Zettel Johannes Schorn gestohlen

 


Die Bratsche wurde am 11.11.09 in Wien TU gestohlen:

dunkler Korpus, relativ schwer und eher klein. Im Korpus befindet sich ein Zettel: Johannes Schorn, Salisburgi, fecit 1703. Auf der Decke sind ca. 3 kleine Macken
Der Kasten:
Der Kasten ist ca 25 Jahre alt, Gewa, innen grün (eher pastell), 2 Schnallen abgebrochen, Hülle beige stark abgenutzt und repariert. Der Gurt wurde zum Zeitpunkt des Diebstahls mit einem grünschwarzen Seil am Koffer befestigt. Der Kasten ist von außen schwarz.
Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Siebitte hier Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Wertvolle Geigen und Bogensammlung veruntreut


VERLUSTANZEIGE von 12 Geigen und 5 Bögen

Folgende 12 Geigen und 5 Bögen sind seit November 08 von einem privaten Geigenhändler unterschlagen worden.

Die vier Berliner Geigen von Strobl waren anlässlich der Jahrestagung des VDG 2005 in Berlin ausgestellt. Alle Geigen befinden sich in bestem Erhaltungszustand.

Violine von Michael Strobl, Berlin 1897
Entsprechender Zettel (Strob’l!), Brandstempel auf dem Oberklotz, Stradivari-Modell, gelbbrauner Lack, schöner ganzer Boden mit leicht fallenden Flammen

Violine von Michael Strobl, Berlin 1931
Entsprechender Zettel, Brandstempel auf der rechten Oberkante des Wirbelkastens, Guarneri-Modell, brauner Lack auf gelbem Grund, zweiteiliger Boden mit leicht fallenden Flammen

Violine von Michael Strobl, Berlin 1931
Entsprechender Zettel und Brandstempel, Guarneri-Modell, herrlicher bordeauroter Lack, stark geflammter zweiteiliger Boden

Violine von Jean Ouvrard, Paris ca.1770 mit Expertise E.Vatelot
Ohne Zettel, heller gelbbrauner Lack, leicht geschwärzte Ränder in den C-Bügeln ebenso an der Schnecke, zweiteiliger Boden mit etwas wilder Flammung

Violine von Johann Anton Gedler, Füssen 1763
Entsprechender Zettel, mittelbrauner Lack, leicht geflammter zweiteiliger Boden, hohe
etwas spitze Wölbung

Mittenwalder Violine ca. 1780 mit originalem ‚Amatus-Zettel’
Brauner Leimlack, großes relativ flaches Modell, Haselfichtendecke, zweiteiliger leicht
geflammter Boden, perfekte Erhaltung

Süddeutsche Violine ca. 1770 mit ‚Carolus Klotz’-Zettel
Hellbrauner Lack, einteilige Decke, zweiteiliger Boden ungeflammt, einteilige Unterzarge, lang auslaufende Ecken

Süddeutsche Violine ca. 1770 ohne Zettel
Gelbbrauner Lack, kurze F-Löcher, auffallend breite Ränder, zweiteiliger Boden,
waagrecht eng geflammt, einteilige Unterzarge, perfekte Erhaltung


Violinbögen

W.E.Hill & Sons von 1971 mit Expertise B.Millant
Entsprechend gestempelt, Goldmontur, Schildpatt mit Lilie, ziseliert, eckige Stange
Abgebildet in Bongartz -Auktionskatalog Nov.1998 Nr.203

Gestempelt PINEAU, gefertigt von Louis Gillet mit Expertise J.F.Raffin
Silbermontur, eckige Stange

Marcel Lapierre ca.1960 mit Expertise J.F.Raffin
Entsprechend gestempelt, Silbermontur runde Stange

Al. Sandner
Entsprechend gestempelt, Goldmontur, Schildpatt mit Pariser Auge, ziseliert, eckige Stange,
Ausstellungsstück

Albin Hums
Entsprechend gestempelt, mit Zusatzstempel Prof. Henri Marteau auf der anderen Seite,
eckige Stange, Silbermontur

Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Siebitte hier Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Eduard Paduch Violine 1900 in Wien 13.3.09

Gestohlen in Wien, Bahnhof Meidling, 13.3.2009 um 18:25Uhr
eine Eduard Paduch Violine , 1900
Hervorragendes, rißfreies Instrument mit großem,solistischen Ton.
Lack, goldgelb.
In rotem,rechteckigem Kasten, 2 Bogen.
1)französisch,Vuillaumefrosch, Neusilber mit Trommelfell gesicherter Spitze
2) Strassburg

Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Siebitte hier Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Viola H.Pöser am 1.4.09 im Zug nach Remscheid

Am 1.April 2009 wurde in der Regionalbahn von Düsseldorf nach Remscheid eine
Bratsche aus der Geigenbauwerkstatt von H.Pöser in Regensburg(Baujahr 2002), Korpuslänge 39.5, geteilter Boden aus Bergahorn, Decke aus engjährig gewachsener Resonanzfichte, rötliche Imitationslackierung, Ebenholz-Wirbel, Feinstimmsaitenhalter "Wittner", Besaitung: Satz Dominant, A-Saite: Jarga, im schwarzen rechteckigen extra-leicht Etuie waren 2 Bögen enthalten, eine Schulterstütze von "Bonmusica", viele persönliche Fotos, sowie Noten u.a. Berg Orchesterstücke, Hoffmeister Etüden gestohlen.
Jeder Musiker weiß, was ein solcher Verlust bedeutet...
Meldungen an 0941/84309 oder 0176/81194475 oder dsefranek@aol.com
Finderlohn!!

Wenn Sie das Instrument gefunden haben, senden Sie Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Violinset im IC Zug nach Konstanz gestohlen

Verlustort und Zeit: im Zug IC 2371 nach Konstanz am 1.3.09 ca. 20 Uhr

Rotbraune alte Geige mit blauem Geigenkoffer Marke GEWA und Zubehör (zwei Bögen) gestohlen.
Besondere Merkmale der Geige: Lackschaden Rückseite rechts unten, typische Maserung und Aufhellungen siehe Bilder.

Bei Auffinden des Instrumentes wenden Sie sich direkt an den Eigentümer:
Andrea Schindlmayr, Götzensteinstraße 2, 69518 Abtsteinach Tel: 0170/6363876

Warnung vor dem Ankauf !


Bei dem Instrument handelt es sich um eine böhmische Geige, der Geigenkasten, viereckig, (außen schwarz und innen hellbraun ausgeschlagen) ist mit einem Hygrometer versehen.
Die Geige selbst ist in ein gelbes Seidentuch eingeschlagen. Dabei war ein Carbon-Bogen.

Böhmische Violine in Köln abhanden gekommen


Am Freitag den 19.9.2008 wurde in Köln in den öffentlichen Verkehrsmitteln eine
Geige versehentlich liegen gelassen.
Sollte die Geige zum Verkauf angeboten werden, bitte ich Sie diese Geige mit den auf den Bild zu vergleichen und gegebenenfalls den Besitzer zu benachrichtigen.

Wenn Sie das Instrument gefunden haben, senden Sie Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Bei Auffinden bitte melden:

+49/ (0)176/23550145

Kasten:
Gewa Formetui mit abschließbaren Schnappschlössern. Schwarzer Textilüberzug mit Rucksackgarnitur. Griff mit grünem Polster (abnehmbar) überzogen.
Instrument:
Angelo Rovati, Genua 1927 (ohne Zettel). Machold Steg
Korpuslänge 35,8 cm
Über den Boden gemessene Breiten: 16,65 cm - 11,25 cm - 20,8 cm
2 Violinbogen:
-silbermontierter Bogen mit verblasstem Brandstempel "Victor Fetique" , Kopfplatte silber.
-am Kopf reparierter Bogen (kaum sichtbar) mit Brandstempel.
(weitere Informationen)

Angelo Rovati 1927 Violine & Victor Vetique Bögen

Zwischen dem23. - 26. 12. 2008 wurde im Studentenwohnheim Trossingen (Deutschland) folgendes entwendet:

Sollte Ihnen das Instrument angeboten werden, können Sie sich auch bei der Polizei in Trossingen Tel.: +49/ (0)7425/ 33 86 6 melden.

Wenn Sie das Instrument gefunden haben, senden Sie Ihre Kontaktdaten *

Warnung vor dem Ankauf !

Frederico Goldnagl Violine 1973 / Österreich

Wenn Sie das Instrument gefunden haben, senden Sie Ihre Kontaktdaten *

+ Violinbögen: C.Hans Karl Schmidt & Dabert Lyon

Goldnagl Violine 1973

Am 31.August2008 wurde einem Geiger des Eisenstadter Hayden Quartetts die Violine des Geigenbauers Frederico Goldnagl aus dem Jahre 1975 mit Brandstempel beim Open Air Klassik unter Sternen im Seehof in Rust/ Österreich gestohlen. Als Besonderheit ist anzugeben, dass der Boden aus einem Stück gearbeitet wurde. Dies kommt bei Goldnagl Instrumenten seltener vor.

Bei den Bögen handelt es sich um einen C.Hans Karl Schmidt Goldbogen mit Fischbeinumwicklung, runde Stange.
Einen C.Hans Karl Schmidt Silberbogen runde Stange und einen
Dabert Lyon Bogen mit Silbergarnitur.

Der Musiker hat 20 Jahre auf dem Instrument gespielt. Somit ein unersetzlicher ideeller Wert.
Bei Auffinden des Instrumentes setzen Sie sich bitte direkt mit dem Besitzer Wolfgang Göllner Tel.+43/664/1825336 in Verbindung.

Warnung vor dem Ankauf !

Bisolotti Geige in Frankreich im Zug gestohlen

Diebstahl am 28.03.08 in einem Zug in Frankreich.
Die Geige wurde von Francesco Bissolotti 1999 nach einem Stradivari Modell in Cremona gebaut und trägt einen solchen Zettel.
Die Lackfarbe der Geige ist orange-rot. Auf der Geigendecke ist unterhalb des F-Lochs auf der rechten Seite ein kleines Astloch.
Einen Mittelkinnhalter befand sich z.ZT. des Diebstahls auf der Geige.
Im blauen ARTONUS Kasten in Halbmondform befanden sich 2 Violinbögen, der eine mit Elfenbeinfrosch und der andere hatte eine abgesprungene Spitze.
Neben dem ideellen Wert hat die Violine einen Handelswert von 10.000,-€. Die Besitzerin hofft auf ein Wiedersehen.

Wenn Sie das Instrument gefunden haben, senden Sie Ihre Kontaktdaten *

Diebstahl Anzeigen:

Zu den Themenübersichten






Bei Informationen über ein Auffinden der Instrumente senden Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten *