Biegeeisen

Biegeeisen für die Zargen

Beim Neubau werden aus dünnen Brettchen die Zargen gebogen. Dafür benutzt der Geigenbauer ein Biegeeisen, das mithilfe eines Termostats auf eine bestimmte konstante Temperatur gebracht werden kann. Früher wurde im Geigenbau das Biegeeisen im Feuer erhitzt.
Durch befeuchten der Zargenbrettchen und zuhilfenahme eines Biegeblechs kann der Geigenbauer das Holz vorsichtig in die gewünschte Form biegen. Das Holz ist thermoplastisch. Das bedeutet, das sich die Holzfasern unter Wärmeeinfluß biegen lassen und nach dem Erkalten in der gebogenen Form wieder Stabilität erlangen.


Biegeeisen für die Reifchen und Zargen


Zum Klickbaren Geigenbauer "Werkzeugbrett"


Um einmal einen Einblick in eine Geigenbauwerkstatt zu erlangen und zu sehen, mit welchen Werkzeugen was repariert wird, können Sie durch Anklicken der einzelnen Werkzeuge sehen, wo und wie sie der Geigenbauer einsetzt.

Hier gelangen Sie zum Geigenbau Werkzeugbrett


Im Neubau benutzte Werkzeuge

Adergrabenausheber Adergrabenschneider Ausstecheisen
Biegeeisen Feilen Fughobel
Geigenbau Hobel Halseisen Reibahle
Sägen Schnitzer Stimmsetzer
Stärkenmesser Stemmeisen Winkel & Massband

Zu den Themenübersichten

Unfallschäden Wartung Tipps & Tricks
Werkzeug Geigen-Humor Forum & Chatroom







Copyright: Geigenbau Adam, Wulfsdorfer Weg 8d, 22926 Ahrensburg bei Hamburg. Telefon 04102/ 667 665

Diese Seite drucken