Bogenmutter neu


Schief passende Bogenmutter

Bei diesem alten H.R. Pfretzschner Violinbogen war die Bogenmutter schief in den Frosch eingbohrt. Die Bogenschraube lief nicht parallel zur Bogenbahn. Das hatte zur folge, dass derer Frosch schlecht an die Stange passte und das Gewinde der Bogenmutter sich schneller als normal abnutzte.

Ein kleiner Ebenholzpfropfen wurde angefertigt und eingeleimt, um das schief gebohrte Loch der Bogenmutter zuzusetzen.


Der Ebenholzstift wird in den Bogenfrosch geleimt



Das zugesetzte Loch muß exakt senkrecht neu gebohrt werden. Passend zur neuen Bogenmutter wird mit einem Gewindeschneider das neue Loch nachbearbeitet.


Gewindebohrer

Die Bogenschraube verläuft nun parallel zum Frosch



Zurück zur Geigenbau .com Startseite


Weitere Themen zum Bogen

Behaar Werkzeug Bogenmutter neu Daumenleder leimen
Bogenhaare auswaschen Bogenfrosch reinigen Bogenstange reinigen
Kann Kolofonium alt werden? Silberdraht gelöst  







Copyright: Geigenbau Adam, Wulfsdorfer Weg 8d, 22926 Ahrensburg bei Hamburg. Telefon 04102/ 667 665

Diese Seite drucken