Instrument reinigen

Eine Schicht aus Kolofonium und Staub


Achtung !

1.) Eine Kolofonium-Staubschicht, die sich auf dem Instrument festgesetzt hat, wirkt wie eine zusätzliche Lackschicht, die die Schwingungsfähigkeit der Decke einschränkt! Ein regelmäßiges Reinigen ist daher auch aus klanglichen Gründen sinnvoll.
2.) Seien Sie vorsichtig mit ölhaltigen Reinigungsmitteln. Wenn ein Instrument auch nur kleine Risse aufweist, in die dann Öle hineingeraten, kann eine Leimung anschließend nur noch schlecht halten !

Die Lackpflegemittel

Gerade bei etwas weicheren Lacken kann es vorkommen, dass sich Kolofonium und Staubpartikel auf dem Lack festsetzen. Hier gibt es verschiedene Lackpflegemittel, die im Handel angeboten werden. Das auf der Abbildung benutzte Miracle Reinigungstuch ist insofern zur reinen Schmutzentfernung gut, da es den Lack nicht angreift und auch keine weiteren Bestandteile enthält, die das Instrument auf Hochglanz bringen. Die bekannten Polier- und Pflegemittel, wie z.B. Viol, Hill, Aureol oder Bellacura sollten nur ab und zu benutzt werden, da die Wachsbestandteile, die das Instrument zum glänzen bringen, sich als zusätzliche Schicht auf dem Lack absetzen.


Eine dicke Schmutzschicht in den F-Kugeln



Besonders in den oberen F-Kugeln setzt sich eine oft sehr feste Schmutzschicht ab, da in diesen Bereichen das normale Reinigungstuch nicht hinkommt. Hier wird bei der normalen Reinigung eher der Schmutz hineingerieben.
Die gröbste Schicht muß erst einmal vorsichtig abgeschabt werden. Dann wird mit speziellen Reinigungsmitteln der Rest an Schmutz entfernt. Eine Arbeit, die dem Geigenbauer überlassen werden sollte.


Kleine Lackausbesserungen


Geige reinigen

Die hier gezeigten Reinigungsarbeiten sollten vom Geigenbauer durchgeführt werden. Eine Anleitung, wie Sie Ihr Instrument selber Pflegen können, entsteht demnächst unter Tipps und Tricks

Zurück zur Geigenbau .com Startseite


Zu den Themenübersichten

Unfallschäden Wartung Tipps & Tricks
Werkzeug Geigen-Humor Forum & Chatroom







Copyright: Geigenbau Adam, Wulfsdorfer Weg 8d, 22926 Ahrensburg bei Hamburg. Telefon 04102/ 667 665

Diese Seite drucken