Startseite | Kontakt | Anreise & Öffnungszeiten | Geigenbau Gästebuch | Impressum | Sitemap   

Geigenbau Tipps u. Tricks

In den hier vorgestellten Anleitungen finden Sie Ratschläge, bei denen Sie die Einstellungen Ihres Instrumentes überprüfen können, sowie kleine Wartungsarbeiten, die zur Pflege Ihrer Geige, Bratsche, Cello oder Bass gehören und bei handwerklichem Geschick selber durchgeführt werden können.

Tipps für Geige, Bratsche, Cello, Baß im Überblick

Achtung !

Bestimmte Arbeiten erfordern Geschick und einen sorgsamen Umgang ! Insbesondere der Umgang mit Spiritus (Saiten reinigen, Bogenhaare auswaschen) birgt Risiken, da der Alkohol bei versehentlichen Kontakt den Lack auflöst.

"Die Geigenbauer Tipps"

Tipp mit Anleitung

Wirbel gangbar machen Wenn der Wirbel gut passt und nicht "eiert", können Sie mit handelsüblicher Kernseife und Kreide Ihre Wirbel wieder zum laufen bringen. ACHTUNG! Nehmen Sie immer nur einen Wirbel aus dem Wirbelkasten

Feinstimmer Probleme Schäden an der Geigendecke oder Klapper- geräusche entstehen durch zu tief eingedrehte Feinstimmer.

Die richtige Stegposition Der Steg muss im akkustischen Zentrum des Instrumentes stehen.

Position des Bassbalken Die Lage des Bassbalkens zum Steg ist für den Klang sehr wichtig. Prüfen Sie die Maße.

Feinstimmwirbel Ein in den Wirbel integriertes Zahnradsystem ermöglicht ein Feinstimmen über den Wirbel

Saiten reinigen An den Saiten kann es zu Verklebungen mit Kolofonium kommen, wenn es nicht regelmäßig nach dem musizieren abgewischt wird. Dies kann die Tonansprache verschlechtern. Mit Alkohol lassen sich die Saiten reinigen.

Cello, Bratsche, Geige stimmen Lassen Sie sich die richtigen Töne und Quinten vorspielen, wenn Sie Ihr Instrument stimmen wollen.

Position des Stimmstockes Mit einer Stimmlehre können Sie die richtige Position der Stimme feststellen.

Saiten reissen Es gilt erst einmal herauszufinden woran es liegt.dass die Saiten reißen.

Zerkratzter Cellokasten unansehnliche Kratzer am Cellokasten lassen sich oft sehr gut entfernen.

Klapper- und Nebengeräusche Oft lassen sich die Scheppergeräusche am Instrument nur schwer orten. Die verschiedensten möglichen Ursachen können deshalb oft nur nach systematischem Austesten herausgefunden werden. Einige Fehlerquellen können Sie sofort beheben.

Dämpfer vergessen? Wenn Sie Ihren Dämpfer vergessen haben und keine Wäscheklammer da ist, bauen Sie sich im Notfall aus einem Euroschein einen Dämpfer. Er funktioniert erstaunlich gut.

Tipps für Reisen in die Tropen

Bei Reisen in tropische Länder ist daran zu denken, dass Klimaanlagen den Räumen die Luftfeuchtigkeit entziehen. Der Wechsel von den kalten, trockenen Räumen in das feuchtwarme Klima außerhalb der Räume ist eine große Belastung für ein Instrument. Bewahren Sie es lieber in einem nichtklimatisiertem Raum auf.
Gar zu große Hitze ist natürlich auch schlecht. Leimungen können sich lösen oder der Lack kann Blasen bilden.
Lassen Sie Ihr Instrument deshalb im Sommer nicht unachtsam im Auto liegen, oder lassen es der Sonne ausgesetzt auf eine Fensterbank liegen.

Tipp mit Anleitung

Bogenhaare auswaschen Wenn sich die Bogenhaare abgespielt anfühlen, kann ein auswaschen der Haare oft helfen.

Daumenleder leimen Bedingt durch Schweiß und Daumennagel kann sich das Leder ablösen.

Bogenstange reinigen Auf der Bogenstange kann sich eine klebrige Kolofoniumschicht bilden, die sie selber reinigen können.

Bogenfrosch reinigen Kolofonium, Handschweiss oder Anlaufen der Silberteile können den Frosch verschmutzen.

Kann Kolofonium alt werden? Bei falscher Lagerung kann das Kolofonium austrocknen.

Silberdraht gelöst Mit etwas Geschick kann ein loser Silberdraht neu gewickelt und befestigt werden.

Tipp für die Lagerung im Kasten

Es kommt ab und an vor, dass neben dem Saitenhalter auf der Decke Lackmacken entstehen, die sich der Musiker nicht erklären kann. Soetwas kann vorkommen, wenn sich der Bogen im Kasten aus der Bogenhalterung löst und der Bogenfrosch Kontakt zum Instrument bekommt.
Wickeln Sie den Korpus im Kasten in ein Tuch ein, können solche Schäden nicht passieren.

Die Tipps zur Ersten Hilfe in der Übersicht

Griffbrett abgefallen Witterungsbedingt oder durch einen Stoss kann sich das Griffbrett ablösen.

Riss am Instrument Risse dürfen nicht verschmutzen und die Saitenspannung muß gelockert werden

Grosser Schaden am Instrument Achten Sie darauf, dass auch kleinste Splitter nicht verloren gehen

Bogen zerbrochen Nur bei sehr wertvollen Bögen lohnt sich eine Reparatur eines zerbrochenen Bogens.

Ihr Vorschlag

Die Tipps und Tricks befinden sich noch im Aufbau.
Sollten Sie Wünsche haben, welchen Tip Sie vorgestellt haben wollen, teilen Sie mir dies gerne mit.

Was möchten Sie hier vorgestellt haben

Die Geigenbauer Tipps & Tricks in der Übersicht

Zu den Themenübersichten