Startseite | Kontakt | Anreise & Öffnungszeiten | Geigenbau Gästebuch | Impressum | Sitemap   

Bogen zerbrochen

Ein Bogenkopfbruch gilt versicherungstechnisch als Totalschaden. Lassen Sie sich deshhalb nicht von einer Versicherung zu einer Reparatur überreden. Solche Reparaturen können vom Geigenbauer nie mit Garantie durchgeführt werden.
Sollten Sie Ihren Bogen nicht versichert haben und in einer Werkstatt für Geigenbau oder beim Bogenbauer reparieren lassen, lohnt sich der Aufwand nur bei sehr wertvollen Bögen. Hier ist eine fachgerechte Reparatur unumgänglich.

Die Erste Hilfe Maßnahmen

1. ) Nur bei bei einem wertvollen Bogen lohnt sich eine Reparatur.
2.) Achten Sie darauf möglichst die Bruchstellen nicht zu berühren.
3.) Mit Tesafilm verbindenSie die Bogenhaare mit der Spitze und dem Stangenende so, dass sich die Bruchkanten nicht berühren.
4.) Das defekte Bogenende verpacken Sie vorsichtig in einer Tüte und sichern Sie das Ende mit Tesafilm, damit die zerbrochenen Teile nicht herausrutschen können

Eine richtige Reparatur ist sehr wichtig

 
Auf keinen Fall sollten Sie eine Reparatur, wie bei diesem Richard Grünke Violinbogen durchführen lassen. Hier wurde nach einer Leimung ein Loch gebohrt und möglicherweise ein Zahnstocher als Dübel genommen. Soetwas kann nicht halten.
Der Bogen ging nach 10 Minuten wieder kaputt.

Bei einer fachgerechten Reparatur wird mit einem kleinen Kreissägeblatt ein Schnitt gesetzt, in die dann eine Platte mit quer zur Bogenstange liegende Maserung eingeleimt wird.

Die Geigenbauer Tipps & Tricks in der Übersicht

Zu den Themenübersichten